Chiptuning

Lange Zeit war das Thema Chiptuning mit einem schlechten Ruf belastet. Aber wie ist es heute?

In der Zeit der modernen Fahrzeugtechnik, in denen Autos selber fahren können. In denen das Auto mit seinen Bestandteilen ein Computer geworden ist. Die Tuning Hersteller überzeugen auch mit moderner Software.

Immer noch stehen viele Menschen der Leistungssteigerung kritisch gegenüber. In unserem Ratgeber klären wir hartnäckige Gerüchte aus der Vergangenheit rund um das Fahrzeugtuning. Außerdem findest Du hier weitere interessante Fakten über das Thema Tuning, Motortuning und der Technik dahinter.

 

Wir haben auch selbst einen Test gemacht. Natürlich um dieses Thema noch besser beurteilen zu können. Am Ende gab es ein sehr gutes Ergebnis!

5W30 kaufen racechip chiptuning

Chiptuning – Definition und Funktion

 

chiptuningAls Erstes klären wir den Begriff Chiptuning auf. Das ist ein einzelnes Modul, das von außen auf das Motorsteuergerät zugreift. Dieses Modul passt die Einstellungen an und verbessert sie.

 

  • Das bedeutet, dass bei turboaufgeladenen Fahrzeugen der Ladedruck und die Kraftstoffmenge im Brennraum besser genutzt wird.

 

  • Daraus entsteht eine stärkere Leistung des Motors und hohe Drehmomentsteigerungen. Dabei werden keine Fahrzeugteile ausgetauscht, oder der Motor selbst verändert.

 

  • Durch das Feintuning wird also nur eine Motoreinstellung hergestellt, die eingebaute Leistungsreserven des Motors abruft.

 

Dazu muss man Wissen, dass die Motorsteuerung in einem Serienfahrzeug, vom Hersteller festgelegte Steuerparameter hat. Der Chip enthält wichtige Parameter in verbesserter Form und lässt sie dem Steuergerät zukommen. Dadurch kann beim Chiptuning eine bessere Leistung durch diese Einstellung erreicht werden. Abhängig von der Fahrweise werden dann die passenden Daten vom Tuningchip abgerufen.

Einer dieser leistungsbestimmenden Faktoren ist die angesaugte Luftmenge. Diese steigt und damit wird ein besser aufbereitetes Luft-/Benzingemisch durch das Chiptuning hergestellt. Die Motortemperatur wird auch angepasst. Außerdem erreichen Fahrzeugen, die turboaufgeladen sind, einen höheren Ladedruck.

Weitere wichtige Faktoren beim Chiptuning sind die Einspritzmenge, der Einspritzzeitpunkt und der Zündzeitpunkt. Diese Faktoren werden bei jedem Zylinder einzeln verbessert. Die Leistung erhöht sich bei aufgeladenen Motoren durch dieses Tuning oft schon durch geringe Ladedruckerhöhungen deutlich. Deshalb ist dieses Tuning besonders für turboaufgeladene Fahrzeuge zu empfehlen. Ein normaler Motor hat aber natürlich auch Vorteile vom Chiptuning.

Ungenutze Leistungsreserven ohne Chiptuning

 

chiptuning autoDie Software des Tuningchips ist genau an das Motorsteuergerät angepasst.Dadurch werden keine Schutzfunktionen des Motorsteuergeräts gestört. Das bedeutet, dass auch beim Chiptuning die Sicherheit erhalten bleibt. Insgesamt ist die Software der Chips mit den der Hersteller absolut gleichwertig.

Das dieses Tuning funktioniert, möchten wir an dieser Stelle einmal kurz in einem Beispiel erklären. Die Fahrzeughersteller tun nichts anderes, als Basismotoren zu entwickeln und darauf die einzelnen Leistungsstufen aufzubauen.

So hat ein aktueller VW Golf 1.4 zwischen 110 und 150 PS in 5 verschiedenen Stufen. Diese Werte werden in den meisten Fällen nur über das Motorsteuergerät geregelt.

Dabei bleiben die Motorbestandteile meistens gleich. Die Leistung wird nur durch anpassen des Motorsteuergeräts erreicht. Sogar in den stärkeren Fahrzeugen bleiben ungenutzte Leistungsreserven für ein Chiptuning erhalten. Deshalb kann später noch jedes Fahrzeug verbessert werden.

Das zeigt, dass die Hersteller diese Reserven schon auslegen, um selber stärkere Motoren anbieten zu können.

Chiptuning Test

 

chiptuning diesel

Durch unseren Test haben wir nun also einen Anhaltspunkt, wie sich das alles auf das Fahrzeug auswirkt. Das ganze spielte sich in einem Mercedes-Benz C-Klasse Coupé der Baureihe 204 ab.

Getunt wurde hier mit einem Mittelklassemodell des Herstellers Racechip. Dieser heißt Pro 2 und es gibt ihn für 269,-€. Er stellte sich als sehr zuverlässig heraus. Außerdem gibt es bei diesem Chip eine Motorgarantie über 1 Jahr. Es gab keine Komplikationen oder Störungen während der gesamten Testzeit. Auch heute fährt der Wagen noch wie ein Uhrwerk – und dass – nach wie vor mit dem Chiptuning.

Wir sind uns durchaus bewusst, dass unser Test nur ein Beispiel von Vielen ist. Da wir aber häufigen Kontakt zur Tuningszene haben, können wir auch darüber berichten. Hier ist der Kontakt mit dem Tuning besonders oft der Fall. Von Vielen die es noch nie getestet haben, hören wir oft ablehnende Stimmen und Haltungen.

Anders verhält es sich mit denen, die selber ein gutes Chiptuning verbaut haben. Sie freuen sich sehr über die neu gewonnene Leistungsfähigkeit ihres Fahrzeugs und dem wesentlich besseren Ansprechverhalten. Von Schäden ist uns im Zusammenhang mit dem Motortuning nichts bekannt und die Fahrdaten sprechen für sich.

Mehr Details über den Test findet ihr hier oder auf unseren anderen interessanten Seiten.

 

Chiptuning Empfehlung

 

chiptuningWir können das Chiptuning wirklich nur empfehlen. Weder haben wir schlechte Eigenschaften in unseren Kreisen erkannt, noch gab es in unserem Test etwas zu beanstanden.

Die Vorteile vom Chiptuning sind tatsächlich beeindruckend. Es werden Leistungsreserven mobilisiert die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Leistung und das Drehmoment steigt. Der Verbrauch sinkt und die Lebensdauer wird nicht verringert.

Unser Test zeigte nochmal, dass man beim Chiptuning überhaupt nichts zu befürchten hat. Weil ganz einfach früher in einen höheren Gang geschaltet werden kann. Schnell wird dadurch eben auch der Spritverbrauch weniger.

Unser Chiptuning Test konnte im vollem Umfang überzeugen. Bei der Laufleistung von 100.000 km traten keine Mängel auf, im Gegensatz dazu wurde der Fahrspaß mehr! Ähnliche Berichte hörten wir aus der Tuningszene. Wir für unseren Teil, können es nur empfehlen!

Auf den nächsten Seiten findet ihr noch mehr zum Thema sowie unsere Erfahrungen.

Zunächst möchten wir aber noch ein paar Worte über den Chiphersteller verlieren…

Auch ein spannendes Thema, jedoch nicht zu verwechseln mit Chiptuning ist Kennfeldoptimierung

Mercedes Chiptuning

 

Ebenso kommt bei Mercedes dem Motor das Chiptuning deutlich zu Gute. Hier kam auch unser persönlicher Test mit zwei Chiptuning Mercedes – Modellen zum Einsatz, aber dazu später mehr. Da Mercedes viele Motoren-Modelle aufgrund der vorgegebenen EU-Richtlinien und Abgasnormen häufig als 4-Zylinder fertigt werden die Motoren heutzutage fast ausschließlich mit Turboladern auf ein höheres Leistungs-Level gebracht. Das kommt erstens schon mal dem Verbrauch entgegen und zweitens kann der Hubraum verkleinert werden, ohne an Leistung einzubüßen. Das Chiptuning Mercedes optimiert dabei nochmal die werksseitige Voreinstellung der Steuergerätparameter in Bezug auf Leistung, Drehmoment und Verbrauch. Denn dabei ist es tatsächlich so, dass im Motor Leistungsspielräume hinterlassen werden, die ohne Chiptuning Mercedes ungenutzt bleiben.

Mit dem Chiptuning Mercedes wird also eine jeweils dem Motor entsprechende, völlig individuelle Optimierung und Erhöhung der Leistungswerte herbeigeführt, die ausnahmslos jede Motorenpalette ohne Probleme verträgt.

 

Chiptuning Mercedes – Klare Vorteile gegenüber der Serie

 

Beim Chiptuning Mercedes kann, abhängig der Serienleistung, eine Leistungssteigerung von bis zu 30 % erreicht werden. Das ist durch das Chiptuning Mercedes eine Mehrleistung von 20 bis 60 PS im Vergleich zur werksseitigen Leistung zusätzlich. Ebenso werden beim Chiptuning Mercedes ungeahnte Drehmomentsteigerungen ermöglicht, das bedeutet in Zahlen bis zu 25% mehr im Vergleich zu vorher.

Der Vorteil durch das Chiptuning Mercedes besteht im Drehmoment darin, dass Beispielsweise bei Steigungen im Gelände oder generell bei Aufwärtsfahrten nicht in den niedrigeren Gang geschaltet werden muss, sondern auch bei geringerer Drehzahl genügend Kraft und Leistung zur Verfügung steht. Beim Mercedes Chiptuning wird unter anderem der Zündpunkt, die Einspritzmenge und der -Zeitpunkt optimiert, sowie bei turbogeladenen Fahrzeugen der Ladedruck des Turboladers erhöht.

 

Der Unterschied vom Diesel- zum Ottomotor beim Chiptuning Mercedes

 

Heutzutage werden sämtliche Motorsteuer-Parameter beim Chiptuning Mercedes über die Software des Motorsteuergeräts bestimmt, geregelt und festgelegt. Das ist insbesondere bei aktuelleren Fahrzeugen der Fall und dabei gibt es zwischen Diesel- und Ottomotor unterschiedliche Leistungsentfaltungen wie man sie auch schon aus der Serienmotorisierung kennt. Diese sind jedoch Bauart bedingt und völlig normal.

Die Dieselvariante, insbesondere bei turboaufgeladenen Fahrzeugen, hat beim Mercedes Chiptuning einen logischen Vorteil. Dieser ist nämlich folgendermaßen zu erklären: Es wird mit jeweils mit einem kleinen Gemisch aus Luft und Sprit ein Zündfunke hergestellt, der ein Mehr an Luft erzeugt und eben dieser Überschuss wird beim Chiptuning Mercedes dazu benutzt, eine höhere Aufladung des Turbos, sprich – einen höheren Ladedruck zu entstehen zu lassen. Die logische Konsequenz daraus ist beim Chiptuning Mercedes eine früher einsetzende und höher steigende Leistungskurve. Oder anders gesagt: Mehr Leistung und Drehmoment, das besonders bei Steigungen und der allgemeinen Peformance des Fahrzeugs signifikante Vorteile mit sich bringt, ohne den Motor zu überstrapazieren.

 

Eco Tuning – den Verbrauch des Fahrzeugs senken

 

Das Chiptuning Mercedes bringt einen weiteren, sich lohnenden Vorteil mit sich: Das Eco Tuning. Dieses hat durch die Optimierung der Steuerparameter in Bezug auf Einspritzmenge eine einsparende Wirkung, da das gesamte Potenzial aus jedem Tropfen Sprit geholt wird. Zum einen gibt es das klassische Chiptuning und zum anderen eine hochpreisige Version bei den meisten Anbietern, welche noch einmal gute 10% Treibstoff einspart und bei dem zusätzlich eine Motorgarantie mit im Preis enthalten ist.

 

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal auf die Werte unseres Testfahrzeugs eingehen. Dieses war ein Mercedes C-Coupe der Baureihe W204 und wurde während des Tests mit dem Chiptuning Mercedes auch nicht sonderlich geschont, sondern im Härtetest geprobt. Der Kraftstoffverbrauch lag durchschnitt trotzdem in etwa 0,5 Liter unter dem Verbrauch, der ohne das Chiptuning Mercedes im Mittel erreicht wurde. In Zahlen ausgedrückt liegt die Spritersparnis also im Test bei rund 11%. Im Serienzustand lag der Verbrauch bei gemäßigter Fahrweise bei 4,7 Litern Diesel, mit dem Chiptuning Mercedes bei nur noch 4,2 Litern kombiniert.

Die Vorteile des Eco Tunings sind also vielfältig, denn neben dem spritsparenden Einfluss des Chiptunings auf die Motorsteuerung ist ein weiterer wichtiger Pluspunkt, dass der Motor geschont wird und das begünstigt einen niedrigeren Motorverschleiß. Dieser rührt daher, dass man häufiger als zuvor im niedrigeren Gang fahren kann, weil durch das optimierte Motorsteuergerät eine Mehrleistung und ein höheres Drehmoment entsteht. Ebenfalls entsteht beim Chiptuning Mercedes dadurch ein besseres Beschleunigungsverhalten und ein Leistungsloch ist nicht mehr wahr zu nehmen. Des Weiteren sind die Tuningchips heute in vielen Fällen vom TÜV zertifiziert und sollte dies nicht der Fall sein, bieten die Chiptuning Firmen in aller Regel für das Chiptuning Mercedes eine Garantie an, die im Preis enthalten ist.

Chiptuning BMW

 

Viele Motoren-Modelle werden bei BMW aufgrund der vorgeschriebenen EU-Abgasnormen oftmals als 4-Zylinder gefertigt und aufgrund des Steuergeräts weniger mechanisch, sondern mehr elektronisch auf ein höheres Leistungs-Level befördert. Die Fahrzeughersteller setzen für jeden der verschiedenen Motorentypen eine jeweils eine serienmäßige Einstellung bei den Steuergeräten fest. Dabei handelt es sich aber meistens nicht, um die optimalste Anpassung für eine perfekte Motor Abstimmung.

Beim Chiptuning BMW kann man den Fahrzeugen verbesserte Motortuning-Modifikationen zu Gute kommen lassen. Natürlich gilt es nach dem Grundsatz zu optimieren, das Chiptuning BMW in Maßen vorzunehmen ist und nicht bis zum letzten Rest auszureizen. Der Einwand einiger Kritiker auf das Chiptuning zu verzichten, weil angeblich für den jeweiligen Motorentyp entsprechend der Motorblock qualitativ und der serienmäßigen Leistung angepasst wird und deshalb beim Chiptuning ein Motorschaden auf lange Sicht nicht zu verhindern wäre, ist nicht der Fall.

Mit dem Chiptuning BMW wird tatsächlich eine individuelle Verfeinerung und Steigerung der Fahrleistungen und Motorleistung erzielt, die alle Serienmotoren aufgrund der Leistungsreserven verkraften und sie nicht schädigt.

 

Chiptuning BMW – Ein Muss für eine gezielte Leistungssteigerung

Mit dem Chiptuning BMW kann je nach serienmäßiger Motorleistung eine Leistungssteigerung von 31 % erreicht werden. Das entspricht durch das Chiptuning BMW eine erhöhte Motorleistung von 20 bis 65 PS ermöglicht. Ebenso beim Drehmoment kann eine deutliche Leistungsreserve von weit über 25 % beim Chiptuning BMW erreicht werden, welche Dir auch im sehr niedrigen Drehzahl-Bereich erlaubt, beim früheren Hochschalten ein höheres Drehmoment abzurufen zu können.

Bei Steigungen im Gelände, wie zum Beispiel in den Bergen, wäre ein höheres Drehmoment durch das Chiptuning BMW ein besonders großer Pluspunkt für angenehmeres Fahren, weil das häufige züruckschalten in einen niedrigeren Gang nicht mehr länger nötig wäre. Beim BMW Chiptuning wird die Einspritzmenge und der Einspritzzeitpunkt ebenso der Zündpunkt, optimiert.

Beim Chiptuning BMW werden bei den neuesten Motorengenerationen alle Steuerparameter über eine Motorsteuerung (das Steuergerät) abgestimmt und dazwischen gibt es bei Ottomotor- und Diesel-Aggregat einen absolut klaren Unterschied.

Die Dieselversionen haben beim BMW Chiptuning einen motorabhängigen Vorteil. Dabei wird mit einem geringen Luft-Sprit-Gemisch ein Zündfunke erstellt, der einen Überschuss an Luft im Brennraum beschert und eben dieser Luftüberschuss kann beim Chiptuning BMW dazu genutzt werden, einen höheren Ladedruck des Turbos zu erhalten. Unter dem Strich kann also ein höheres Leistungsniveau vom Diesel erhalten werden und deshalb kann auch im sehr niedrigen Drehzahlbereich ein noch höheres Leistungsspektrum erreicht werden, obwohl bei Dieselaggregaten an sich im Vergleich zu Benzinern, schon ziemlich früh das volle Drehmoment auf der Straße liegt.

 

Sprit sparen beim Chiptuning BMW durch den Einsatz vom Eco Tuning

 

Beim Chiptuning BMW gibt es außerdem das Eco Tuning, das eine Option für die Senkung des Sprit Verbrauchs anbietet. Dort gibt es das klassische Tuning Kit, dass außerdem zu diesem Produkt eine Motorgarantie gewährt.

Zum klassischen Tuning Chip für das Chiptuning BMW wird beispielsweise durchschnittlich bei einem 320d Modell mit 2,0 Litern Hubraum eine Leistungssteigerung von 184 PS auf 227 PS erlangt. Somit eine Leistungssteigerung von 23 %, des Weiteren bei der stärksten Version eine Leistungserhöhung von 28 % auf 236 PS erreicht wird. Beim Drehmoment wird beim normalen Tuning Chip eine Optimierung von 380 Nm auf 465 Nm erlangt, die ein höheres Drehmoment von 21 % einbringt. Beim stärksten Tuning Kit fürs Chiptuning BMW erfolgt eine Steigerung auf bis zu 481 Nm, in anderen Worten also bis zu 27 % mehr Drehmoment.

Die Verbrauchsersparnis ist bei beiden der Tuning Chips fürs Chiptuning bei soliden 15 %. Der kombinierte Durchschnittsverbrauch beim BMW 320d liegt bei der serienmäßigen Einstellung bei circa 4,8 Liter auf 100 km und würde somit durch das Eco Tuning eine Verbrauchs-Senkung von knapp 0,7 Liter auf 100 km anzeigen. Also würde der 320d nach dem Eco Tuning nur noch rund 4,1 Liter auf 100 km durchschnittlich kombiniert verbrauchen. Die Vorteile des Eco Tuning sind vielschichtig und vor allem sticht ein Argument ins Auge – man hat einen niedrigeren Verschleiß im Motor und es ist möglich auch in höheren Gängen im niedrigen Drehzahl-Bereich deutlich mehr Leistung abrufen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das viel zitierte Leistungsloch eigentlich nicht mehr spürbar ist. Zudem sind die Eco Tuning Kits fürs Chiptuning BMW vom TÜV in der Regel zertifiziert, haben eine Chip-Garantie und oft auch eine Motorgarantie. Diese Garantie bieten heutzutage auch die meisten Hersteller an und auf diese Garantien sollte man achten, da man sich auch bei Fragen direkt an den Hersteller wenden kann.

Chiptuning Audi

 

Beim Chiptuning Audi kannst du entgegen vieler Meinungen deinem Fahrzeug die entsprechenden Motor-Modifikationen zu Gute kommen lassen. Natürlich gilt es nach dem Grundsatz zu verfahren, das Chiptuning Audi in Maßen vorzunehmen ist und nicht vollkommen zu übertreiben. Der Einwand vieler Kritiker auf das Chiptuning zu verzichten, weil für das jeweilige Motorenmodell entsprechend der Motorblock qualitativ und der Leistung angepasst wird und das beim Chiptuning ein Motorschaden unausweichlich ist, ist absoluter Nonsens.

Viele Motoren-Modelle werden aufgrund der vorgegebenen EU-Abgasnormen meistens als 4-Zylinder gefertigt und aufgrund der Motorsteuerung weniger mechanisch, sondern mehr elektronisch auf ein höheres Leistungs-Level gebracht. Die Autohersteller setzen für jeden Motortyp mit entsprechenden Hubraum und Motorleistung eine serienmäßige Einstellung bei der Motorsteuerung fest. Dabei handelt es sich nicht immer, um die optimale Einstellung für eine perfekte Motor Performance.

Mit dem Chiptuning Audi wird somit eine individuelle Verfeinerung und Steigerung der Motorleistung erzielt, die jeder Motortyp bis zu einem gewissen Grad ohne weiteres verträgt.

 

Chiptuning Audi – Eine Notwendigkeit für eine gezielte Verbesserung

 

Mit dem Chiptuning Audi kann je nach Motorleistung eine Leistungssteigerung von bis zu 30 % erzielt werden. Hierbei wird durch das Chiptuning Audi eine höhere Motorleistung von 20 bis 60 PS ermöglicht. Auch beim Drehmoment können ungeahnte Leistungsreserven von über 20 % beim Chiptuning Audi aktiviert werden, welches Dir auch im niedrigen Drehzahl-Bereich erlaubt beim frühen Hochschalten der Gänge eine höhere Performance abzurufen.

Bei Geländesteigungen wäre ein höheres Drehmoment durch das Chiptuning Audi ein besonders großer Vorteil, weil sich das viele runterschalten in einen niedrigeren Gang nicht mehr erforderlich wäre. Beim Audi Chiptuning wird der Zündpunkt, die Einspritzmenge und der -Zeitpunkt optimiert.

 

Unterschied zwischen Ottomotor und Dieselmotor beim Chiptuning Audi

 

Beim Chiptuning Audi wird bei der aktuellen Motorengeneration alles über eine Motorsteuerung (Steuergerät) geregelt und dabei gibt es zwischen Ottomotor- und Diesel-Aggregat einen klaren Unterschied.

Die Dieselversion hat beim Audi Chiptuning einen entscheidenden Vorteil und zwar wird mit einem geringen Gemisch aus Luft und Sprit ein Zündfunke hergestellt, welcher einen Überfluss an Luft beschert und genau dieser Luftüberschuss kann dann beim Chiptuning Audi dazu genutzt werden, um eine höhere Aufladung des Turbos zu erreichen. Somit kann eine höhere Leistung des Dieselmotors abgerufen werden und dadurch kann auch im niedrigen Drehzahlbereich eine noch höhere Performance erreicht werden, obwohl bei Dieselmotoren sowieso schon früh das volle Drehmoment anliegt.

 

Senkung des Verbrauchs durch Chiptuning Audi durch Einsatz von Eco Tuning

 

Beim Chiptuning Audi gibt es das Eco Tuning, welches zwei Versionen für die Senkung des Sprit Verbrauchs anbietet. Zum einen gibt es das klassische Tuning Kit und zum anderen das Carbon Tuning Kit, welches den Vorteil hat, dass zu diesem Produkt eine Motorgarantie gewährt wird.

Beim klassischen Tuning Kit fürs Chiptuning Audi wird zum Beispiel bei einem A6 TDI Modell mit 2,7 Liter Hubraum eine Leistungssteigerung von 120 KW auf 151 KW erreicht. Das ist eine Leistungssteigerung von 26 %, während bei der Carbon Version eine Performance Erhöhung von 29 % auf 155 KW erreicht wird. Beim Drehmoment wird beim klassischen Tuning Kit eine Steigerung von 380 Nm auf 457 Nm erreicht, die eine höhere Performance von 20 % erbringt. Beim Carbon Tuning Kit fürs Chiptuning Audi erfolgt eine Steigerung auf 467 Nm, also somit bis zu 23 % mehr Drehmoment.

Die Spritersparnis liegt bei beiden Tuning Kits fürs Chiptuning Audi bei soliden 16 %. Der kombinierte Verbrauch beim Audi A6 2,7 TDI liegt bei der serienmäßigen Einstellung bei knapp 4,9 Liter auf 100 km und würde durch das Eco Tuning eine Verbrauchs-Senkung von knapp 0,8 Liter auf 100 km bedeuten. Somit würde der A6 2,7 TDI nach dem Eco Tuning nur noch 4,1 Liter auf 100 km kombiniert verbrauchen. Die Vorteile des Eco Tuning sind vielseitig und vor allem sticht ein Argument ins Auge du hast einen niedrigeren Motorverschleiß und du kannst auch in höheren Gängen im niedrigen Drehzahl-Bereich viel mehr Leistung abrufen und das berühmte Leistungsloch wird stark dezimiert. Zudem sind die Eco Tuning Kits fürs Chiptuning Audi vom TÜV in der Regel zertifiziert und darauf solltest du beim Kauf eines Tuning Kits achten, weil du dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist. Diese Garantie bieten heutzutage auch die meisten Hersteller an.

21 votes, average: 4,67 out of 521 votes, average: 4,67 out of 521 votes, average: 4,67 out of 521 votes, average: 4,67 out of 521 votes, average: 4,67 out of 5 (21 votes, average: 4,67 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...