Chiptuning Ratgeber

 

 

Lange Zeit war das Thema Chiptuning mit einem schlechten Ruf belastet. Aber wie ist es heute?

In der Zeit der modernen Fahrzeugtechnik, in denen Autos selber fahren können. In denen das Auto mit seinen Bestandteilen ein Computer geworden ist. Die Tuning Hersteller überzeugen auch mit moderner Software.

Immer noch stehen viele Menschen der Leistungssteigerung kritisch gegenüber. In unserem Ratgeber klären wir hartnäckige Gerüchte aus der Vergangenheit rund um das Fahrzeugtuning. Außerdem findest Du hier weitere interessante Fakten über das Thema Tuning, Motortuning und der Technik dahinter.

 

Wir haben auch selbst einen Test gemacht. Natürlich um dieses Thema noch besser beurteilen zu können. Am Ende gab es ein sehr gutes Ergebnis!

Chiptuning – Definition und Funktion

 

chiptuningAls Erstes klären wir den Begriff Chiptuning auf. Das ist ein einzelnes Modul, das von außen auf das Motorsteuergerät zugreift. Dieses Modul passt die Einstellungen an und verbessert sie.

 

  • Das bedeutet, dass bei turboaufgeladenen Fahrzeugen der Ladedruck und die Kraftstoffmenge im Brennraum besser genutzt wird.

 

  • Daraus entsteht eine stärkere Leistung des Motors und hohe Drehmomentsteigerungen. Dabei werden keine Fahrzeugteile ausgetauscht, oder der Motor selbst verändert.

 

  • Durch das Feintuning wird also nur eine Motoreinstellung hergestellt, die eingebaute Leistungsreserven des Motors abruft.

 

Dazu muss man Wissen, dass die Motorsteuerung in einem Serienfahrzeug, vom Hersteller festgelegte Steuerparameter hat. Der Chip enthält wichtige Parameter in verbesserter Form und lässt sie dem Steuergerät zukommen. Dadurch kann beim Chiptuning eine bessere Leistung durch diese Einstellung erreicht werden. Abhängig von der Fahrweise werden dann die passenden Daten vom Tuningchip abgerufen.

Einer dieser leistungsbestimmenden Faktoren ist die angesaugte Luftmenge. Diese steigt und damit wird ein besser aufbereitetes Luft-/Benzingemisch durch das Chiptuning hergestellt. Die Motortemperatur wird auch angepasst. Außerdem erreichen Fahrzeugen, die turboaufgeladen sind, einen höheren Ladedruck.

Weitere wichtige Faktoren beim Chiptuning sind die Einspritzmenge, der Einspritzzeitpunkt und der Zündzeitpunkt. Diese Faktoren werden bei jedem Zylinder einzeln verbessert. Die Leistung erhöht sich bei aufgeladenen Motoren durch dieses Tuning oft schon durch geringe Ladedruckerhöhungen deutlich. Deshalb ist dieses Tuning besonders für turboaufgeladene Fahrzeuge zu empfehlen. Ein normaler Motor hat aber natürlich auch Vorteile vom Chiptuning.

Ungenutze Leistungsreserven ohne Chiptuning

 

chiptuning autoDie Software des Tuningchips ist genau an das Motorsteuergerät angepasst.Dadurch werden keine Schutzfunktionen des Motorsteuergeräts gestört. Das bedeutet, dass auch beim Chiptuning die Sicherheit erhalten bleibt. Insgesamt ist die Software der Chips mit den der Hersteller absolut gleichwertig.

Das dieses Tuning funktioniert, möchten wir an dieser Stelle einmal kurz in einem Beispiel erklären. Die Fahrzeughersteller tun nichts anderes, als Basismotoren zu entwickeln und darauf die einzelnen Leistungsstufen aufzubauen.

So hat ein aktueller VW Golf 1.4 zwischen 110 und 150 PS in 5 verschiedenen Stufen. Diese Werte werden in den meisten Fällen nur über das Motorsteuergerät geregelt.

Dabei bleiben die Motorbestandteile meistens gleich. Die Leistung wird nur durch anpassen des Motorsteuergeräts erreicht. Sogar in den stärkeren Fahrzeugen bleiben ungenutzte Leistungsreserven für ein Chiptuning erhalten. Deshalb kann später noch jedes Fahrzeug verbessert werden.

Das zeigt, dass die Hersteller diese Reserven schon auslegen, um selber stärkere Motoren anbieten zu können.

Chiptuning Test

 

chiptuning diesel

Durch unseren Test haben wir nun also einen Anhaltspunkt, wie sich das alles auf das Fahrzeug auswirkt. Das ganze spielte sich in einem Mercedes-Benz C-Klasse Coupé der Baureihe 204 ab.

Getunt wurde hier mit einem Mittelklassemodell des Herstellers Racechip. Dieser heißt Pro 2 und es gibt ihn für 269,-€. Er stellte sich als sehr zuverlässig heraus. Außerdem gibt es bei diesem Chip eine Motorgarantie über 1 Jahr. Es gab keine Komplikationen oder Störungen während der gesamten Testzeit. Auch heute fährt der Wagen noch wie ein Uhrwerk – und dass – nach wie vor mit dem Chiptuning.

Wir sind uns durchaus bewusst, dass unser Test nur ein Beispiel von Vielen ist. Da wir aber häufigen Kontakt zur Tuningszene haben, können wir auch darüber berichten. Hier ist der Kontakt mit dem Tuning besonders oft der Fall. Von Vielen die es noch nie getestet haben, hören wir oft ablehnende Stimmen und Haltungen.

Anders verhält es sich mit denen, die selber ein gutes Chiptuning verbaut haben. Sie freuen sich sehr über die neu gewonnene Leistungsfähigkeit ihres Fahrzeugs und dem wesentlich besseren Ansprechverhalten. Von Schäden ist uns im Zusammenhang mit dem Motortuning nichts bekannt und die Fahrdaten sprechen für sich.

Mehr Details über den Test findet ihr hier oder auf unseren anderen interessanten Seiten.

 

Chiptuning Empfehlung

 

chiptuningWir können das Chiptuning wirklich nur empfehlen. Weder haben wir schlechte Eigenschaften in unseren Kreisen erkannt, noch gab es in unserem Test etwas zu beanstanden.

Die Vorteile vom Chiptuning sind tatsächlich beeindruckend. Es werden Leistungsreserven mobilisiert die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Leistung und das Drehmoment steigt. Der Verbrauch sinkt und die Lebensdauer wird nicht verringert.

Unser Test zeigte nochmal, dass man beim Chiptuning überhaupt nichts zu befürchten hat. Weil ganz einfach früher in einen höheren Gang geschaltet werden kann. Schnell wird dadurch eben auch der Spritverbrauch weniger.

Unser Chiptuning Test konnte im vollem Umfang überzeugen. Bei der Laufleistung von 100.000 km traten keine Mängel auf, im Gegensatz dazu wurde der Fahrspaß mehr! Ähnliche Berichte hörten wir aus der Tuningszene. Wir für unseren Teil, können es nur empfehlen!

Auf den nächsten Seiten findet ihr noch mehr zum Thema und Themenverwandtem, sowie unsere Partnershops!